Vorarlbergs Sportlerinnen und Sportler des Jahres

    Vorarlbergs Sportlerinnen und Sportler des Jahres 01

„Für Vorarlbergs sportbegeisterte junge Generation sind unsere erfolgreichen Spitzensportlerinnen und Spitzensportler wichtige Vorbilder“. Das sagte Landeshauptmann Markus Wallner am Mittwoch (30. Juni) im Zielbereich der neuen Kunsteisrodelbahn in Bludenz-Hinterplärsch. Vor Ort hat er mit Sportlandesrätin Martina Rüscher Trophäen an die besten heimischen Sportlerinnen und Sportler des vergangenen Jahres überreicht.

 

Ihren Dank richteten sie auch an Verbände und Vereine und die engagierten Trainer- und Betreuerstäbe.

 

Die Sporterfolge würden in vielerlei Hinsicht positiv wirken, hielt Landeshauptmann Wallner fest: „Sie rücken nicht nur das Sport- und damit auch das Tourismusland Vorarlberg national wie auch international in den Fokus der Öffentlichkeit, sondern zeigen auch, dass unsere Anstrengungen in der Förderung unser Spitzensportler Wirkung zeigen“.

 

Dank an Verbände und Vereine
Sportlandesrätin Martina Rüscher erinnerte an die Sportstrategie 2025, „die in allen Bereichen – Leistungs- und Breitensport sowie gesundheitsfördernde Bewegung – auf bewährte Impulse und Angebote setzt und neue Herausforderungen als Chancen nützt“. Im Jahr 2020 hat das Land die Arbeit der Fachverbände und des Olympiazentrums, die Nachwuchsarbeit in den Vereinen sowie die Errichtung und Sanierung von Sportanlagen mit insgesamt 13,3 Millionen Euro gefördert. Heuer erreicht die Unterstützung ein ähnlich hohes Niveau, dazu kommen Mittel aus Bedarfszuweisungen für den Bau bzw. Ausbau von Sportstätten. Gemeinsam mit Landeshauptmann Wallner bedankte sich Rüscher bei den vielen Sportvereinen im Land, „in denen gerade im Nachwuchsbereich exzellente Arbeit geleistet wird“.

 

Spitzenleistungen gewürdigt
Als beste Vorarlberger Sportlerin des Jahres 2020 wurde Skispringerin Eva Pinkelnig ausgezeichnet. Nach 2019 wurde der Snowboarder Alessandro Hämmerle auch 2020 zum besten Vorarlberger Sportler gewählt. Die Kategorie „Special Olympics“ konnte Athletin Bettina Burtscher für sich entscheiden, der Rollstuhltennisspieler Thomas Flax holte in der Kategorie „Behindertensport“ die Auszeichnung. Zur besten Mannschaft wurde das Rodler-Duo Stefan Steu und Lorenz Koller gekürt. Ehrengeschenke überreichten Wallner und Rüscher außerdem an erfolgreiche Wintersport-Athletinnen und Athleten der vergangenen Saison. Coronabedingt wurde die Veranstaltung in kleinerem Rahmen abgehalten.

 

Quelle: VLK

Bilder: Bernd Hofmeister

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA