+43 5572 24465| info@olympiazentrum-vorarlberg.at Jobs & Praktikum| Über uns| Kontakt

Leistungsbereiche

Athlet*innen der Vorarlberger Einzelspitzensportförderung erhalten umfassende Unterstützung von unseren Expert*innen in den verschiedensten Bereichen. Sportfachverbände werden in ihrer Entwicklung unterstützt und wir bieten Fortbildungen für Sportler*innen, Trainer*innen oder Betreuer*innen an.

Projekte

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Wer sich mit neuen Dingen beschäftigt, entwickelt sich weiter. Unter diesem Credo stehen die Projekte, die wir ins Leben gerufen haben.

News

Was gibt es Neues rund um unsere Kaderathlet*innen und ihre erzielten Erfolge, die Arbeit unserer Expert*innen im Olympiazentrum oder den Entwicklungen bei uns im Haus?
Zurück
Olympiazentrum
Spitzenathlet*innen benötigen Spitzenbetreuung. Sportwissenschaftliche und sportmedizinische Betreuung, Physiotherapie, Regeneration und vieles mehr auf höchstem Niveau - und das alles unter einem Dach.
Zurück
Leistungsbereiche
Athlet*innen der Vorarlberger Einzelspitzensportförderung erhalten umfassende Unterstützung von unseren Expert*innen in den verschiedensten Bereichen. Sportfachverbände werden in ihrer Entwicklung unterstützt und wir bieten Fortbildungen für Sportler*innen, Trainer*innen oder Betreuer*innen an.
Zurück
Projekte
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Wer sich mit neuen Dingen beschäftigt, entwickelt sich weiter. Unter diesem Credo stehen die Projekte, die wir ins Leben gerufen haben.
Zurück
News
Was gibt es Neues rund um unsere Kaderathlet*innen und ihre erzielten Erfolge, die Arbeit unserer Expert*innen im Olympiazentrum oder den Entwicklungen bei uns im Haus?

Get-together Montafoner Sportlerfamilie

    Get-together Montafoner Sportlerfamilie 01

20 Montafoner Spitzen- und Nachwuchssportler*innen der ÖSV-Sportarten gehören zur „Sportlerfamilie Montafon“. Alle „Familienmitglieder“ verkörpern das sportliche Montafon und das echte Bergerlebnis, für welches das Montafon steht. Die Tourismusregion weiß um die Strahlkraft seiner Sportheld*innen und unterstützt diese deshalb ebenso wie den Nachwuchs.

 

Gut 100.000 Euro lässt sich der Montafon Tourismus seine 20 Sportler*innen im Jahr kosten. Neben Izzi und Luca Hämmerle, sowie David Erhart und Elias Leitner gehören unter anderem auch Freeride-Weltmeister Max Hitzig, die Alpin-Aufsteiger Emily Schöpf und Moritz Zudrell, Skibergsteiger wie Daniel Ganahl und Daniel Zugg oder Skicrosser Simon Fleisch zur Familie. „Dazu unterstützen wir die VSV-Nachwuchsboarder und sind im Bereich Trailrunning und Mountainbike aktiv“, sagt Montafon Tourismus-Geschäftsführer Manuel Bitschnau. „Wir hätten auch ausgezeichnete Eishockeyspieler, Reiter und Golfer – beschränken uns aber auf die Sportarten, für die wir auch als Tourismusregion stehen.“

 

Vergangene Woche fand im „Verner’s 2020“ am Bartholomäberg ein Get-together der Sportlerfamilie Montafon statt. Gestartet wurde mit einem gemeinsamen Frühstück. „Wichtig ist uns, dass wir unserer Familie auch einen Mehrwert abseits des Finanziellen bieten“, so Bitschnau. Und hier kam das Olympiazentrum mit ins Spiel. Vor einigen Jahren referierte Natalie Scherer vom Olympiazentrum bereits gemeinsam mit Montafon Tourismus zum Thema Social Media. Diesmal gab Marc Philippe einen Impulsvortrag zum Themenkomplex Gehirnerschütterungen.

 

Gehirnerschütterungen gehören zu den häufigsten Verletzungen im Sport. Gleichzeitig wird nicht mal die Hälfte aller Gehirnerschütterungen erkannt und noch weniger werden korrekt behandelt. Da es sich bei Gehirnerschütterung um eine unsichtbare Verletzung handelt, die einzig und allein über Symptome und Anzeichen erkannt werden kann, ist das Erkennen einer möglichen Gehirnerschütterung die Grundlage für alle weiteren Schritte. Gehirnerschütterungen die erkannt, gemeldet und frühzeitig behandelt werden, heilen schneller und komplikationsfreier aus, als Gehirnerschütterungen, die nicht erkannt werden, zu spät erkannt werden oder falsch behandelt werden. Zudem wird die Gefahr einer Wiederverletzung, die zu gravierenden Folgen führen kann (Second Hit Syndrom), minimiert. Die Sportmedizin hat evidenzbasierte Leitlinien und Protokolle entwickelt, die es nicht-medizinischen und medizinischen Fachpersonen ermöglichen Gehirnerschütterungen zu erkennen und die Behandlung und damit die Heilung, zu starten.

 

Die Behandlung einer Gehirnerschütterung ist individuell, verläuft in der Regel aber nach den „Zurück-in-die Schule“ und „Zurück-zum-Sport“ Protokollen. Je nach Bedarf und Symptomen, sollten unterschiedliche Fachpersonen in diesen Prozess involviert werden, um die verletzte Person optimal unterstützen zu können. Funktioniert dieses Gehirnerschütterungsmanagement gut, ist die Chance für die verletze Person deutlich höher, schneller und gesünder in den sportlichen und den schulischen oder beruflichen Alltag zurückzufinden.

 

Aktuell werden die Leitlinien zur Erkennung, Meldung und Behandlung von Gehirnerschütterungen in vielen Sportarten nur unzureichend oder gar nicht umgesetzt. Das Olympiazentrum setzt sich aktiv dafür ein, dass das Bewusstsein für Gehirnerschütterungen sowohl bei Athleten*innen wie auch bei Trainer*innen, gestärkt wird.

 

Bilder: Peter Weihs, Kronenzeitung

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA

Thank you hypomeeting_goetzis for having me!! Loved to compete again in this stadium and with this unbelievable crowd!🫶🏼
Not the points I was hoping for (📈📉), but if heptathlon was easy everybody would do it ;)
Still veryyyy happy about my new personal best (200m) and with my hurdles result🥰

Big thanks to my fanclub, you are the best! Wouldn't be the same without you!🩵💙
📸:(c)ÖLV/R. Katzenbeisser 

#bestcomp #bestcrowd #homecrowd #heptathlon #sportlichspitze #rebootsrecovery #erimaaustria #shapedbyozvorarlberg #squeezer #heeressport #lenzproducts #sporthilfeat
🏃⛷️🏊🤾#Profisportler*innen bewegen sich viel, daher müssen sie auch eine Menge essen. Aber darf es wirklich täglich #Pizza sein? 🍕🍕🍕

Je nachdem, wie sie zusammengesetzt ist, kann eine Pizza zu einer sportgerechten #Mahlzeit werden. Lass dich überraschen, wie ein #sportgerechtes #Essen aussehen kann, welche #Nährstoffe für #Profis unverzichtbar sind und wie viel sie davon brauchen. 

STATION I10 des Olympiazentrum Vorarlberg: langenachtderforschung.at/station/5030

Lass dir den spannenden STANDORT I (#OlympiazentrumVorarlberg, Höchsterstraße 82, Dornbirn) nicht entgehen!

Foto (c)Pixabay

#lnf24 #lnfvorarlberg #spitzensportler #nahrung #profisportler #athletennahrung #wissneschaften #mintvorarlberg #vorarlbergforscht #langenachtderforschung #neugierig #dornbirn #kreativkinder
Das olympiazentrum_vorarlberg bietet Spitzensportler*innen eine umfassende sportwissenschaftliche, sportmedizinische, physiotherapeutische, ernährungswissenschaftliche und sportpsychologische Betreuung. 

Zum ersten Mal ist das Olympiazentrum Vorarlberg bei der Langen Nacht der Forschung mit dabei und lässt in spannende Forschungsprojekte aus den Bereichen Sport- und Ernährungswissenschaften sowie Sportmedizin blicken. 

Wie ernähren sich Athlet*innen optimal? Wie trainieren sie? Wie vermeiden sie Unfälle? Wie erkennen sie Verletzungen? uvm. 

Zu den Details rund um STANDORT I: langenachtderforschung.at/ausstellungsstandort/810

Foto (c)Manuela de Pretis, WISTO

#lnf24 #vorarlbergforscht #sportmedizin #spitzensport #olympiazentrumvorarlberg #sportwissenschaft #unfallprävention #skisprung #wintersportvorarlberg #langenachtderforschung #mint #kreativkinder #neugierig #dornbirn
ISSF Worldcup Baku 🌍🇦🇿📍
Straight way up? …it’s just a dream 💭😇
.
That competition was not one of my best ones. But I fighted a lot and so I catched also some good shoots which means:
P31 ~ 628,5 individual ☝🏼
P21 ~ 626,9 mixed team ✌🏼 with martinstrempfl 
.
As everything at the 10m range in Baku is about the skew optic, I found some „straight“ things standing around. 🙃 
.
Coming home with some worldcup points and a new-personal-Baku-highscore. 🍀
.
#issf #worldcup #baku #azerbaijan  #sportshooting #shooting #sports #femaleathlete #littlesteps #airrifle #feinwerkbau #austriansportshootingteam #shapedbyozvorarlberg
🥇👏 Wir haben viele Talente im Haus! Am Wochenende wurde Bernhard Achhorner nach 🏃110 Kilometern, ⛰️ 5600 Höhenmetern und knapp 🕛12 Stunden Sieger beim Innsbrucker Trailrun Festival.

💪📖"Herausforderungen machen das Leben interessant" sagt Bernhard Achhorner, Leiter des Forschungsservice an der Stella.

🎵🏋️‍♀️ Die gemeinsamen Themenfelder von Sport und Musik in der Spitzenförderung beleuchtet der Studiengang MA Music Education & Career Development der Stella Vorarlberg in Kooperation mit dem olympiazentrum.vorarlberg 

 #TalenteImHaus #Sieger #TrailrunFestival 
#110Kilometer #InnsbruckTrailrun 
 #5600Höhenmeter #Berglauf 
#12Stunden #Ausdauer 
#Herausforderungen #LebenInteressant 
 #SportUndMusik #Spitzenförderung 
 #MusicEducation #MusicPerformance 
#StellaVorarlberg #OlympiazentrumVorarlberg #innsbruck #innsbruckaustria