Alessandro Hämmerle gewinnt im Montafon!

    Alessandro Hämmerle gewinnt im Montafon! 01

Der Druck war groß, die Nervosität ebenso … Als Gesamtweltcupsieger 2018/19 war Alessandro “Izzi” Hämmerle mit einer nicht zu leugnenden Favoritenrolle ins Heimrennen am Hochjoch gegangen. Und der Gaschurner hielt dem Erwartungsdruck stand und holte sich bei seinem Heimrennen seinen insgesamt 8. Weltcupsieg, den zweiten im Montafon nach 2015.

 

Bereits im Training zeigte Izzi, dass er den relativ kurzen Kurs gut im Griff hat – in der Qualifikation platzierte er sich mit Rang 4 im Favoritenkreis. Im Rennen mussten Luca Hämmerle und Julian Lüftner im Achtelfinal-Heat mit dem starken Deutschen Paul Berg und Kalle Koblet aus der Schweiz die Segel streichen. Alessandro Hämmerle setzte sich hingegen sicher gegen Hagen Kearney, Sebastian Jud und Adam Dickson durch. Nachdem er seinen Viertelfinal-Heat wiederum sicher gewonnen hatte, nahm er im Halbfinale “Familien-Revanche” an Kalle Koblet, von den beiden Italienern in diesen Lauf setzte sich Omar Visintin zusammen mit Izzi durch.

 

Hämmerle, Visintin, Eguibar, Bolton: Eine illustre Runde im Finale … der Montafon-Sieger 2019 würde sicherlich kein Zufallssieger werden. Izzi musste dieses Mal aus einer der beiden Randpositionen starten, konnte sich aber gleich in der ersten Kurve innen durchsetzen, in der Folge immer weiter absetzen und seinen Vorsprung souverän ins Ziel bringen. Der 4. sichere Sieg im 4. Heat des Tages – ein würdiger Sieger!

 

 

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

 

Cheering for @alessandro_haemmerle winning in #montafon 🏆👏🏻. . . #sbx #snowboard #worldcup #victory #well #shapedbyozvorarlberg

Ein Beitrag geteilt von Olympiazentrum Vorarlberg (@olympiazentrum_vorarlberg) am

 

© Fotos: GEPA pictures/ Oliver Lerch

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA