Beeindruckende Neuanschaffung: der Lifter

    Beeindruckende Neuanschaffung: der Lifter 01

Endlich hat er seinen Platz im Olympiazentrum Vorarlberg gefunden – der LIFTER von intelligent motion. Lange ersehnt wurde das beeindruckende Gerät diese Woche in Empfang genommen und nach einer ausführlichen Einweisung durften sich einige Mitarbeiter direkt an die ersten Probeversuche wagen.

 

Der Lifter vervollständigt nun die Trainingsgeräteausstattung im Olympiazentrum Vorarlberg. Um die Harmonisierung der Olympiazentren in Österreich voranzutreiben, wurden im letzten Jahr vom ÖOC und vom BMKÖS für alle Zentren neue Diagnostik- und Trainingsgeräte angeschafft, um das Trainingsniveau auf einen internationalen Standard anzupassen. Im Zuge dessen wurden wir mit insgesamt drei neuen Geräten ausgestattet. Das BMKÖS ist als Fördergeber eingesprungen, das ÖOC hat die Koordinierung der Geräteentscheidung und die Beschaffung übernommen.

 

Der Lifter ist ein Gerät, dessen zwei „Arme“ über optische Sensoren Langhantelbewegungen im Übungsverlauf exakt verfolgen und somit den*die Athleten*in bei unterschiedlichen Trainingsformen unterstützen können. Vor allem für das exzentrische Training spielt das „Abfangen“ von hohen Gewichtslasten (bis zu 400 kg) eine wichtige Rolle, was einen der Gründe für die Anschaffung des Lifters darstellt.

 

Die exzentrische Muskelarbeit ist ein entscheidender Faktor im alpinen Skisport. Verschiedene Studien zeigten, dass exzentrisches Maximalkrafttraining höchste Kraftzunahmen erzielt und auch die neuronalen Anpassungen höher als im konzentrischen Training sind. Diese Trainingsform ist seit jeher Bestandteil der sommerlichen Vorbereitungsphase für unsere Wintersportler (Ski Alpin, Ski Cross, Snowboard Cross) – es mussten hier bis dato jedoch alternative Konzepte und Wege von unseren Athletiktrainern*innen gefunden werden. Mit Hilfe des Lifters können nun verschiedene Übungen wie z.B. Kniebeugen oder Bankdrücken mit sehr hohen Lasten durchgeführt werden, wobei der Sicherheitsaspekt für den*die Athleten*in während der Durchführung optimal gewährleistet werden kann. Auch bei Hantelsprüngen erleichtert das Gerät mit moderner Robotertechnologie den Athleten*innen die Bewegungsdurchführung, indem die Hantelstange am höchsten Punkt des Sprungs von den beiden „Armen“ abgefangen wird.

 

Des Weiteren wird der Lifter bei uns auch als Kraftdiagnostikgerät eingesetzt. Dies ermöglicht isometrische und isokinetische Kraftmessungen, die sowohl im Trainingsprozess als auch in bestimmten Rehabilitationsphasen ihre Anwendung finden werden. Durch eine geführte Bewegung von simulierten Lasten unterstützt der Lifter den Wiederaufbau von Strukturen und Bewegungsformen nach Verletzungen.

 

Unsere Arbeit befasst sich stets damit, die Athleten*innen im Training und in der Rehabilitation bestmöglich auf die Wettkampfbelastungen vorzubereiten und das höchste Maß an Leistungsfähigkeit hervorzubringen. Mit dem Lifter gehen wir wieder einen Schritt weiter voran, die Qualität im Krafttraining von Hochleistungssportlern*innen zu steigern.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA