Sport-wissenschaftliche Diagnostik im Olympiazentrum

    Sport-wissenschaftliche Diagnostik im Olympiazentrum 01

Bereits am 1.9.2020 gab es einen Wechsel und eine neue Stelle in unserem Bereich Sportwissenschaft & Training. Julia Bakker kam neu ins Team und hat die Position der Sportkoordinatorin für das Nachwuchskompetenzzentrum Sportgymnasium Dornbirn übernommen. Julia trat somit in die Fußstapfen von Lena Schwarz, die unserem Team dennoch weiterhin erhalten blieb. Lena ist nun hauptverantwortlich für die sportwissenschaftliche Diagnostik – eine neu geschaffene Stelle. Was es mit dieser Position auf sich hat und warum sie eine qualitative Entwicklung für das Olympiazentrum ist, wird im folgenden Artikel beschrieben.

 

“Immer mehr Athleten greifen fast ganzjährig auf die hochwertige Betreuung im athletischen Bereich durch die Trainer des Olympiazentrums zurück. Seit einigen Jahren vertrauen inzwischen fast 30 Wintersportler auf die Trainingsplanung und -betreuung in der Vorbereitungsphase. Um an dieser Stelle noch individueller und zielgerichteter Arbeiten zu können, kommt die Trainingswissenschaft nicht mehr ohne permanent begleitende Diagnostik aus. Um diesen Mehrbedarf qualitativ hochwertig decken zu können, wurde eine neue Stelle genau für dieses Themenfeld geschaffen”, erklärt Antje Peuckert, die den Bereich Sportwissenschaft und Training seit mehreren Jahren leitet.

 

Die Zielsetzung der im letzten Jahr geschaffenen Stelle war also die Ausweitung des Diagnostik- und Betreuungsangebots für die Kaderathleten des Vorarlberger Einzelspitzensportkaders. Lena Schwarz ist für die Erstellung von Diagnostikreihen bzgl. verschiedener Schwerpunkte in der vernetzten Zusammenarbeit zwischen Sportphysiotherapie, Sportmedizin und Sportwissenschaft zuständig: So werden regelmäßig Tests durchgeführt, um erweiterte Informationen zum Load- bzw. Regenerationsmanagement zu erhalten. Dank der Anschaffung und Einarbeitung in das neue System CYCCESS (Update der bisher vorhandenen MLD-Kraftmessplatten) können verbesserte Aussagen zur neuromuskulären Aktivierbarkeit getätigt werden. Ebenfalls regelmäßig zum Einsatz kommt das Tool für geschwindigkeitsbasiertes Krafttraining der Firma Vmaxpro®. Dieser Sensor unterstützt mit seinem Livefeedback sowohl die Trainer/innen als auch die Athlet/innen im täglichen Training. Ein weiteres wichtiges Aufgabengebiet von Lena ist die Betreuung der Athletinnen und Athleten im Bereich des Belastungsmanagements mit dem Programm Athlete Monitoring. In der Diskussion mit den Trainern können so Trainings- und Regenerationsmaßnahmen gezielt gesteuert werden.

 

In der Diagnostik im Olympiazentrum Vorarlberg wurden zahlreiche sportwissenschaftliche und sportmotorische Tests für verschiedene Zielsetzungen erstellt und ausgewertet. Lena arbeitete sich in neue bzw. auch bereits vorhandene Diagnostiksysteme ein – wie etwa das Athletemonitoring, die Laktatleistungsdiagnostik (Rad/Lauf) mit den entsprechenden Softwaren mesics Winlaktat, Spiroergometrie (Cosmed), Sprungdiagnostik (CYCCESS und Optojump – beide neu), Handlungsschnelligkeit (Microgate – Witty SEM), Snowboard Startgate oder die Kraftmessungen mit Loadsole (Sohlenmessung). In der Trainingsbetreuung wurden von Lena zusätzlich kleinere Projekte mit Athleten aus dem Bereich Schwimmen, Handball und Wintersport übernommen.

 

Lena über ihre Tätigkeit im Olympiazentrum: “Mein neues Aufgabengebiet ist enorm vielfältig, was mir viel Abwechslung und Spaß bringt. Am meisten treibt mich an, dass wir bereits jetzt einen großen Mehrwert sehen, seit die Diagnostik intensiviert wurde. Es gibt viele Bereiche, in denen wir Neues entwickeln können und ich damit gleichzeitig meine Kolleg/innen unterstützen. Die Umsetzung von Tests aus dem Labor unter Trainings- und Wettkampfbedingungen beispielsweise am Gletscher sind besonders interessant für mich.”

 

Möglich wurde die Einrichtung dieser zusätzlichen, wichtigen Stelle durch eine Förderung des BMKÖS im Netzwerk der Olympiazentren Austria.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA