+43 5572 24465| info@olympiazentrum-vorarlberg.at Jobs & Praktikum| Über uns| Kontakt

Leistungsbereiche

Athlet*innen der Vorarlberger Einzelspitzensportförderung erhalten umfassende Unterstützung von unseren Expert*innen in den verschiedensten Bereichen. Sportfachverbände werden in ihrer Entwicklung unterstützt und wir bieten Fortbildungen für Sportler*innen, Trainer*innen oder Betreuer*innen an.

Projekte

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Wer sich mit neuen Dingen beschäftigt, entwickelt sich weiter. Unter diesem Credo stehen die Projekte, die wir ins Leben gerufen haben.

News

Was gibt es Neues rund um unsere Kaderathlet*innen und ihre erzielten Erfolge, die Arbeit unserer Expert*innen im Olympiazentrum oder den Entwicklungen bei uns im Haus?
Zurück
Olympiazentrum
Spitzenathlet*innen benötigen Spitzenbetreuung. Sportwissenschaftliche und sportmedizinische Betreuung, Physiotherapie, Regeneration und vieles mehr auf höchstem Niveau - und das alles unter einem Dach.
Zurück
Leistungsbereiche
Athlet*innen der Vorarlberger Einzelspitzensportförderung erhalten umfassende Unterstützung von unseren Expert*innen in den verschiedensten Bereichen. Sportfachverbände werden in ihrer Entwicklung unterstützt und wir bieten Fortbildungen für Sportler*innen, Trainer*innen oder Betreuer*innen an.
Zurück
Projekte
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Wer sich mit neuen Dingen beschäftigt, entwickelt sich weiter. Unter diesem Credo stehen die Projekte, die wir ins Leben gerufen haben.
Zurück
News
Was gibt es Neues rund um unsere Kaderathlet*innen und ihre erzielten Erfolge, die Arbeit unserer Expert*innen im Olympiazentrum oder den Entwicklungen bei uns im Haus?

Schützenbund: Kader-interne Champions Trophy

    Schützenbund: Kader-interne Champions Trophy 01
    Schützenbund: Kader-interne Champions Trophy 02

Die Coronapandemie macht erfinderisch – die Schützen hatten eine besonders spannende Idee, bei der sich die Vorarlberger KaderschützInnen sehr gut präsentierten. Aus Eigeninitiative des ÖSB-Kaderschützen Bernhard Pickl entstand die Idee zur internen Champions Trophy, die am 17. März mit einem Finale beschlossen wurde. Als Kader-interner Bewerb werden die Ergebnisse nicht in die ÖSB-Rangliste aufgenommen.

 

Interessant ist der Modus: In drei hintereinander folgenden Wochen wurde jeweils dienstags ein Fernwettkampf in der Disziplin Luftgewehr und donnerstags ein Fernwettkampf in der Disziplin KK-Dreistellungsmatch geschossen. Das beste Ergebnis in dieser Wertung erzielte jene/r SchützIn mit der größten positiven Abweichung vom definierten ÖSB-Ranglistenschnitt (LG Stand: 10.1.2021 und KK 3×40 Stand: 24.01.2021).

 

Das Finale der besten acht SchützInnen je Disziplin wurde am 17. März 2021 im Rahmen eines ÖSB-Lehrgangs in Dornbirn ausgetragen. Die einbehobenen Startgelder wurden gestaffelt an die Podestplatzierten ausgezahlt. Zudem organisierten die SchützInnen selbst attraktive Sachpreise von Partnern aus der Schieß-/Sportindustrie im Wert von über 700€.

 

Luftgewehr

In drei Luftgewehrbewerben hatte Michael Höllwarth, der mit einem Wert 622,48 Ringen in die Konkurrenz eingestiegen war, seinem Saisonschnitt am meisten hinzuzufügen. Ein Plus von 26,56 Ringen verdankte der Tiroler seinen hervorragenden ersten beiden Bewerben, die er mit 633,5 und 632,3 Ringen absolvierte. Es folgte Olivia Hofmann mit insgesamt 19,64 Zusatzringen und Martin Strempfl, der seinen Schnitt von 628,84 Ringen in drei Bewerben um insgesamt 6,88 Ringe ergänzen konnte.

 

Das Finale, bei dem der Sieger acht und die Platzierten nach Reihung je einen Zusatzpunkt weniger erreichen konnten, gewann Thomas Mathis, der sich mit seinem Sieg von Rang acht auf den vierten Gesamtrang vorarbeitete. Für den Gesamtsieg reichte Michael Höllwarth der sechste Finalplatz – er gewann mit gesamt 29,56 Punkten vor Olivia Hofmann, die im Finale den vierten Platz und gesamt 24,6 Punkte erzielte. Initiator Bernhard Pickl sicherte sich mit seinem drittem Finalrang auch den dritten Gesamtrang dieser Kader-internen Konkurrenz (11,34 Punkte).

 

Kleinkalibergewehr

Die größte positive Abweichung zum Saisonschnitt über die drei Grunddurchgangsbewerbe erzielte mit dem Kleinkalibergewehr Andreas Thum. Der Tiroler kam auf insgesamt 20,2 Ringe, um die er sich zu seinem Saisonschnitt von 1165,6 Ringen verbessern konnte. Es folgte Thomas Mathis, der zu seinem Schnitt von starken 1179,5 Ringen – der höchsten Startmarke in dieser Konkurrenz – 18,5 Ringe ergänzte. Auf Rang drei nach drei Runden schoss sich Sheileen Waibel, die ihrem Schnitt von 1179,0 Ringen 18,0 Ringe hinzuzufügen hatte.

 

Im Halbfinale und Finale gab es je erreichter Platzierung Zusatzpunkte zu gewinnen. Die Halbfinalentscheidungen gingen an Sheileen Waibel und Franziska Peer, die ihr Ergebnis damit um jeweils vier Punkte erhöhten. Das Finale entschied ebenfalls Franziska Peer für sich, die damit weitere vier Punkte gewann, wobei diese letztendlich nicht ganz für eine Podestplatzierung reichten. Das beste Ergebnis mit zwei zweiten Plätzen in Halbfinale und Finale erreichte Thomas Mathis mit insgesamt 24,5 Punkten (18,5 Punkte + 6 Finalpunkte), gefolgt von Sheileen Waibel mit 24,0 Punkten (18,0 Punkte + 6 Finalpunkte) und Andreas Thum mit 22,2 Punkten (20,2 Punkte und 2 Finalpunkte).

 

Initiator und Organisator ist ÖSB-Kaderathlet Bernhard Pickl: „Nachdem die Luftdruckwaffen-EM verschoben wurde und dadurch ein riesiges Loch im Kalender entstand, kam mir die Idee, einen kleinen internen Kaderwettkampf zu organisieren, bei dem jeder, der möchte, von zu Hause aus teilnehmen kann. Ziel dabei war es, wieder in eine Wettkampfatmosphäre eintauchen und gewisse Routinen und Abläufe reaktivieren bzw. stärken zu können. Da ich Sport- & Eventmanagement studiert habe, habe ich natürlich eine gewisse Affinität, Dinge zu organisieren. Ganz alleine geht’s jedoch auch nicht und deshalb möchte ich mich auch recht herzlich bei Margit Melmer bedanken, die im Hintergrund die Ergebnislisten erstellt hat. Auch den Firmen, die Sachpreise gespendet haben und teilweise schon jahrelange Wegbegleiter und Partner sind, möchte ich ein großes Dankeschön aussprechen.“

 

 

(c) Test: ÖSB

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA

Season 23/24 is over! Thanks to everyone who supported me🙏🏽 Many thanks to my coaches - on and off the slopes, Andi and headski for the fast🚀, my physios - you are the best❗️, Olympiazentrum Vorarlberg and all other supporters, especially my family, friends and fans 🙏🏽 Thank you🫶🏼
#headwhatsyourlimit #smithoptics #heeressport leki.ski.outdoor #shapedbyozvorarlberg 

📸 Gepa & privat
Bei der gestrigen Landesleitungssitzung war neben der Zuteilung der Vereinsförderung auch eine Führung von Sebastian Manhart im Olympiazentrum Vorarlberg auf der Tagesordnung. Vielen Dank für die Einblicke in den Spitzensport. 

#Landesleitungssitzung #Vereinsförderung #OlympiazentrumVorarlberg 🏢 #Spitzensport #SebastianManhart 🏅
🍀 So viele erfolgreiche SportkeglerInnen bei der ASKÖ Landeseinzelmeisterschaft im Olympiazentrum Dornbirn. Gratulation 👏🏼👏🏼👏🏼

#sgskcehgdornbirnatsvhard #atsv #askö #askövorarlberg #vskv #öskb #sportkegeln #sportkegeln🎳 #kegeln #kegelnlebt #kegelclub #kegelnclassic #kegel #olympiazentrumvorarlberg