+43 5572 24465| info@olympiazentrum-vorarlberg.at Jobs & Praktikum| Über uns| Kontakt

Leistungsbereiche

Athlet*innen der Vorarlberger Einzelspitzensportförderung erhalten umfassende Unterstützung von unseren Expert*innen in den verschiedensten Bereichen. Sportfachverbände werden in ihrer Entwicklung unterstützt und wir bieten Fortbildungen für Sportler*innen, Trainer*innen oder Betreuer*innen an.

Projekte

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Wer sich mit neuen Dingen beschäftigt, entwickelt sich weiter. Unter diesem Credo stehen die Projekte, die wir ins Leben gerufen haben.

News

Was gibt es Neues rund um unsere Kaderathlet*innen und ihre erzielten Erfolge, die Arbeit unserer Expert*innen im Olympiazentrum oder den Entwicklungen bei uns im Haus?
Zurück
Olympiazentrum
Spitzenathlet*innen benötigen Spitzenbetreuung. Sportwissenschaftliche und sportmedizinische Betreuung, Physiotherapie, Regeneration und vieles mehr auf höchstem Niveau - und das alles unter einem Dach.
Zurück
Leistungsbereiche
Athlet*innen der Vorarlberger Einzelspitzensportförderung erhalten umfassende Unterstützung von unseren Expert*innen in den verschiedensten Bereichen. Sportfachverbände werden in ihrer Entwicklung unterstützt und wir bieten Fortbildungen für Sportler*innen, Trainer*innen oder Betreuer*innen an.
Zurück
Projekte
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Wer sich mit neuen Dingen beschäftigt, entwickelt sich weiter. Unter diesem Credo stehen die Projekte, die wir ins Leben gerufen haben.
Zurück
News
Was gibt es Neues rund um unsere Kaderathlet*innen und ihre erzielten Erfolge, die Arbeit unserer Expert*innen im Olympiazentrum oder den Entwicklungen bei uns im Haus?

Marlies Männersdorfer – erste Österreicherin in einem Kunstturn-WM-Finale

    Marlies Männersdorfer – erste Österreicherin in einem Kunstturn-WM-Finale 01

Geht es um den Leistungssport Kunstturnen, so ist die 24-jährige Marlies Männersdorfer eines der österreichischen Aushängeschilder. Die ursprünglich aus Niederösterreich Stammende zählt zum Elite-Nationalkader und trainiert seit 2016 im Leistungszentrum Dornbirn. Hier trainiert die Heeressportlerin mit Turn-Nationaltrainern täglich bis zu sechs Stunden am Stück.

 

Von Seiten des Olympiazentrums wird Marlies von Philipp Konnerth betreut. Er plant und konzipiert ihre Trainingsinhalte immer in Rücksprache mit den Therapeuten Bea Kresser und Michael Sohm. Während der wettkampffreien Zeit gestaltet sich die Zusammenarbeit mit Marlies sehr intensiv und während den Wettkampfphasen bekommt sie punktuelle athletische Inputs, um stabil und frisch zu bleiben.

 

“Eine starke, gute ausgeprägte Rumpfmuskulatur stellt neben einer allgemeine Stabilität die körperliche Basis des Kunstturnens dar. In der Wettkampfzeit liegt unser Fokus vor allem darauf, die Spannung im Körper hoch und aufrecht zu halten. Daran arbeiten wir eigentlich durchgehend das ganze Jahr. Aus tiefen und starken Squats, resultieren in der Regel hohe Sprünge. Ziel ist es, Marlies mehr Kraft, Stabilität und dadurch z.B. auch mehr Zeit bei Bodenübungen in der Luft zu verschaffen,” so beschreibt Philipp das gemeinsame Training und fügt hinzu: “Marlies kommt immer mit klaren Aufträgen an mich heran, wenn sie eine neue Übung oder Choreographie einstudiert. Gemeinsam analysieren wir dann das konditionelle Profil der Übung und erarbeiten anschließend im Kraftraum die konditionelle Basis dafür”.

 

Nach der Arbeit mit ihrem Athletikcoach vollzieht Marlies dann den Transfer mit ihrem sportartspezifischen Trainer in der Turnhalle – in Dornbirn praktischerweise unter dem selben Dach wie das Olympiazentrum. Die sehr verlässliche, ruhige und fokussierte Athletin hat vorigen Monat als erste Österreicherin ein Kunstturn-WM-Finale erreicht und den Mehrkampf der Titelkämpfe in Kitakyushu auf dem 22. Rang abgeschlossen. “Marlies starke Wettkampfleistungen in letzter Zeit zeigen, dass wir mit dieser Betreuung auf dem richtigen Weg sind. Aber das Weltcup-Podest und eine gute WM-Platzierung sind noch lange nicht der Höhepunkt ihrer Karriere”, ist sich Philipp sicher.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA

ISSF Olympic-Quali Rio de Janeiro 🇧🇷🍹
Rollercoaster of emotions 🎢
.
Short overview - UP‘S:
🎯 630,8 points. 
🤩 entering the final again.
🍀 chance to win one out of two olympic quota places.
.
Not UP‘S:
🥵 hot, hard and sweaty final.
🫠 8th place - struggling a lot.
😢 no olympic quota place.
.
The passion for this sport is stronger than every tear. ♥️ Even that was the last chance for me, it’s not over, until the games are over!
.
Let’s see what the next months will bring - next stop: WorldCup Baku 🔜🇦🇿
.
📸mair_tobias 
. 
#issf #olympicqualifcation #riodejaneiro #brasil #sportshooting #shooting #sports #olympicdream #airrifle #feinwerkbau #shapedbyozvorarlberg
Season 23/24 is over! Thanks to everyone who supported me🙏🏽 Many thanks to my coaches - on and off the slopes, Andi and headski for the fast🚀, my physios - you are the best❗️, Olympiazentrum Vorarlberg and all other supporters, especially my family, friends and fans 🙏🏽 Thank you🫶🏼
#headwhatsyourlimit #smithoptics #heeressport leki.ski.outdoor #shapedbyozvorarlberg 

📸 Gepa & privat
Bei der gestrigen Landesleitungssitzung war neben der Zuteilung der Vereinsförderung auch eine Führung von Sebastian Manhart im Olympiazentrum Vorarlberg auf der Tagesordnung. Vielen Dank für die Einblicke in den Spitzensport. 

#Landesleitungssitzung #Vereinsförderung #OlympiazentrumVorarlberg 🏢 #Spitzensport #SebastianManhart 🏅