+43 5572 24465| info@olympiazentrum-vorarlberg.at Jobs & Praktikum| Über uns| Kontakt

Leistungsbereiche

Athlet*innen der Vorarlberger Einzelspitzensportförderung erhalten umfassende Unterstützung von unseren Expert*innen in den verschiedensten Bereichen. Sportfachverbände werden in ihrer Entwicklung unterstützt und wir bieten Fortbildungen für Sportler*innen, Trainer*innen oder Betreuer*innen an.

Projekte

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Wer sich mit neuen Dingen beschäftigt, entwickelt sich weiter. Unter diesem Credo stehen die Projekte, die wir ins Leben gerufen haben.

News

Was gibt es Neues rund um unsere Kaderathlet*innen und ihre erzielten Erfolge, die Arbeit unserer Expert*innen im Olympiazentrum oder den Entwicklungen bei uns im Haus?
Zurück
Olympiazentrum
Spitzenathlet*innen benötigen Spitzenbetreuung. Sportwissenschaftliche und sportmedizinische Betreuung, Physiotherapie, Regeneration und vieles mehr auf höchstem Niveau - und das alles unter einem Dach.
Zurück
Leistungsbereiche
Athlet*innen der Vorarlberger Einzelspitzensportförderung erhalten umfassende Unterstützung von unseren Expert*innen in den verschiedensten Bereichen. Sportfachverbände werden in ihrer Entwicklung unterstützt und wir bieten Fortbildungen für Sportler*innen, Trainer*innen oder Betreuer*innen an.
Zurück
Projekte
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Wer sich mit neuen Dingen beschäftigt, entwickelt sich weiter. Unter diesem Credo stehen die Projekte, die wir ins Leben gerufen haben.
Zurück
News
Was gibt es Neues rund um unsere Kaderathlet*innen und ihre erzielten Erfolge, die Arbeit unserer Expert*innen im Olympiazentrum oder den Entwicklungen bei uns im Haus?

Marc Sohm – IOC Diplom für Sportmedizin

    Marc Sohm – IOC Diplom für Sportmedizin 01

Es ist eine der hochkarätigsten Ausbildungen die man im internationalen Sport als Mediziner*in machen kann: das Sports Medicine Diplom des Internationale Olympischen Komitees. Dr. Marc Sohm, Leiter unseres Sportmedizinischen Instituts, hat dieses nun abgeschlossen. Dank der Unterstützung des ÖOC, dem die Weiter-Qualifizierung der Mitarbeiter*innen der Olympiazentren ein großes Anliegen ist, konnte die Teilnahme über IOC Solidarity finanziert werden.

 

Die Medizinische Kommission des IOC rief dieses Diplom als Teil ihres Engagements für die Unterstützung der Gesundheit und Leistung von Athlet*innen und für die kontinuierliche berufliche Entwicklung ihrer Betreuer*innen ins Leben. Das Programm ist in erster Linie auf die Bedürfnisse von Mannschaftsärzt*innen der nationalen Olympischen Komitees und internationalen Verbände ausgerichtet. Das hohe Niveau und die internationale Ausrichtung des Programms bieten sich für alle Ärzte an, die sich mit professionellem, internationalem Sport befassen.

 

Die Inhalte der Ausbildung bauen auf bestehenden Programmen führender Universitäten auf, fokussieren gesundheitliche und leistungsbezogene Auswirkungen vom Spitzensport, berücksichtigen aber auch weitere Bereiche die mit der Förderung einer guten Gesundheit im Spitzensport einher gehen z.B. Ernährung, wie eine Poly-Klinik bei Olympischen Spielen aufgebaut und organisiert wird, welche Schwerpunkte hinsichtlich Verletzungen bei Olympischen Winter- bzw. Sommer-Spielen gelegt werden, wie die rechtlichen Rahmenbedingungen aussehen und vieles mehr. Über einen Zeitraum von zwei Jahren fanden in der berufsbegleitenden Ausbildung verschiedene Module, ein Praktikum und eine Prüfung statt. Vortragende waren ausschließlich anerkannte Fachexperten, die allesamt bei Olympischen Spielen tätig sind oder waren. Die Teilnehmer*innen kommen von sämtlichen Kontinenten, wodurch ein hochkarätiges Netzwerk entsteht innerhalb dessen ein stetiger, qualitativer Austausch stattfindet.

 

Der letzte Teil von Marc Sohms Ausbildung – das Praktikum und die Prüfung, fand vergangene Woche in Oslo (NOR) statt. “Es gibt fünf Standorte, an denen man das Praktikum absolvieren kann: Seoul, Amsterdam, Oslo, Calgary oder Pretoria. Ich habe mich für Oslo entschieden. Dort kamen 17 Nationen zusammen – das ist schon was Besonderes! Menschen aus Indien, Saudi Arabien, den USA, Japan – alles war vertreten“, unterstreicht Marc Sohm den internationalen Charakter der Ausbildung. Stattgefunden hat das Ganze im Olympiatoppen – das Zentrum in Oslo, das dem norwegischen Olympischen und Paralympischen Komitee sowie der norwegischen Konföderation der Sportarten dient und für die Ausbildung des norwegischen Spitzensports verantwortlich ist. Professor Lars Engebretsen hat das Praktikum geleitet. Er ist derzeit Professor für orthopädische Chirurgie an der Universitätsklinik Oslo und Head of Science and Research im Internationalen Olympischen Komitee. Professor Engebretsen hat zahlreiche Publikationen veröffentlicht und gehört zu den weltweit renommiertesten Experten in der klinischen, epidemiologischen und grundlagenwissenschaftlichen Forschung in den Bereichen allgemeine Sportmedizin, Kniebänder, Knorpel und Prävention von Sportverletzungen und -krankheiten.

 

Wir gratulieren zum Abschluss dieser hochkarätigen Ausbildung!

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA

Verbandstraining mit Wettkämpfen #olympiazentrumvorarlberg mit #karatevorarlberg und Eltern der #karatekids …Tolle Stimmung bei allen Beteiligten.
Austrian #topclasssports part of our #Hellcommunity
🏅 The Olympiazentrum Vorarlberg in Dornbirn is the home of top-class sports! Thanks to the interdisciplinary collaboration of sports science, therapy, sports medicine, nutrition science, and sports psychology, our center in Vorarlberg offers the perfect place for achieving peak athletic performance. With 8 Olympic medals in the last two games, numerous World Championship medals, and overall World Cup winners in recent years, the Olympiazentrum Vorarlberg is one of the top 6 Olympic centers in Austria. #TopClassSports #OlympiazentrumVorarlberg #PeakPerformance #TeamAustria 💪🥇

🏅 Das Olympiazentrum Vorarlberg in Dornbirn ist die Heimat des Spitzensports! Dank der interdisziplinären Zusammenarbeit von Trainingswissenschaft, Therapie, Sportmedizin, Ernährungswissenschaft und Sportpsychologie bietet unser Zentrum in Vorarlberg den perfekten Ort für sportliche Höchstleistungen. Mit 8 Olympiamedaillen in den letzten beiden Spielen, zahlreichen Medaillen bei Weltmeisterschaften und Gesamtweltcupsieger*innen der letzten Jahre gehört das Olympiazentrum Vorarlberg zu den Top 6 Olympiazentren in Österreich. #Spitzensport #OlympiazentrumVorarlberg #SportlicheHöchstleistungen #TeamAustria 💪🥇