+43 5572 24465| info@olympiazentrum-vorarlberg.at Jobs & Praktikum| Über uns| Kontakt

Leistungsbereiche

Athlet*innen der Vorarlberger Einzelspitzensportförderung erhalten umfassende Unterstützung von unseren Expert*innen in den verschiedensten Bereichen. Sportfachverbände werden in ihrer Entwicklung unterstützt und wir bieten Fortbildungen für Sportler*innen, Trainer*innen oder Betreuer*innen an.

Projekte

Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Wer sich mit neuen Dingen beschäftigt, entwickelt sich weiter. Unter diesem Credo stehen die Projekte, die wir ins Leben gerufen haben.

News

Was gibt es Neues rund um unsere Kaderathlet*innen und ihre erzielten Erfolge, die Arbeit unserer Expert*innen im Olympiazentrum oder den Entwicklungen bei uns im Haus?
Zurück
Olympiazentrum
Spitzenathlet*innen benötigen Spitzenbetreuung. Sportwissenschaftliche und sportmedizinische Betreuung, Physiotherapie, Regeneration und vieles mehr auf höchstem Niveau - und das alles unter einem Dach.
Zurück
Leistungsbereiche
Athlet*innen der Vorarlberger Einzelspitzensportförderung erhalten umfassende Unterstützung von unseren Expert*innen in den verschiedensten Bereichen. Sportfachverbände werden in ihrer Entwicklung unterstützt und wir bieten Fortbildungen für Sportler*innen, Trainer*innen oder Betreuer*innen an.
Zurück
Projekte
Wer immer tut, was er schon kann, bleibt immer das, was er schon ist. Wer sich mit neuen Dingen beschäftigt, entwickelt sich weiter. Unter diesem Credo stehen die Projekte, die wir ins Leben gerufen haben.
Zurück
News
Was gibt es Neues rund um unsere Kaderathlet*innen und ihre erzielten Erfolge, die Arbeit unserer Expert*innen im Olympiazentrum oder den Entwicklungen bei uns im Haus?

Magdalena Egger – die stabilste Beinachse zwischen Bodensee und Wien

    Magdalena Egger – die stabilste Beinachse zwischen Bodensee und Wien 01

Magdalena “Mäggy” Egger wird heuer bereits das dritte Jahr bei uns im Olympiazentrum betreut. Federführend bei Trainingsplanung- und Durchführung ist Philipp Konnerth – immer in enger Rücksprache Michael Sohm und Bea Kresser.

 

Was wir immer wieder hören wenn es um Mäggy geht ist, dass niemand so recht glauben kann, dass sie gerade mal 20 Jahre alt ist. “Es ist unglaublich wie weit Mäggy in ihren Vorstellungen ist! Sie ist sehr fokussiert, denkt ganz klar und weiß genau was sie will. Das habe ich selten erlebt, bei einer Athletin die gerade mal 20 Jahre alt ist“, lobt Philipp Konnerth und schildert das auch in den Erzählungen über Mäggys Training: “Sie kann sich super einschätzen, spürt sich ganz genau und weiß genau wann sie welchen Reiz benötigt. Es gibt kein Training bei dem sie nicht voll bei der Sache ist – sie trainiert sehr gerne und präzise. Und noch ganz nebenbei erwähnt: Sie hat die stabilste Beinachse zwischen dem Bodensee und Wien“.

 

Mäggy bestritt im Jahr 2017/18 ihre erste FIS-Saison. Aufgrund ihrer guten Leistungen wurde die ehrgeizige Nachwuchsläuferin sogar zum „Rookie of the year“ ernannt und in den ÖSV C-Kader aufgenommen. In der Saison 2018/19 ging es weiter bergauf. Gleich zu Beginn konnte Magdalena ihr erstes FIS Rennen gewinnen und wurde österreichische Jugendmeisterin in den Disziplinen Riesentorlauf, Super-G und Abfahrt. Bei den European Youth Olympic Festivals in Sarajevo folgte Gold im Slalom und im Riesentorlauf. Die Silber Medaille im Teambewerb war dann der krönende Abschluss. Auch bei der Junioren-WM in Pozza di Fassa (ITA) durfte sie an den Start gehen und konnte gegen Ende des Jahres bei den Österreichischen Meisterschaften in Saalbach mit dem vierten Platz im Slalom und fünften Platz im Riesentorlauf nochmals aufzeigen. Ende November 2019 wurde Mäggy erstmals im Europacup eingesetzt. Beim Nachtslalom in Flachau 2020 hat sie ihre ersten Weltcup Erfahrungen gesammelt und konnte bei den Ski-Juniorenweltmeisterschaften in der Abfahrt, im Super-G und in der Kombination jeweils Gold erzielen. Die ersten Weltcuppunkte sammelte sie mit einem 19. Platz beim Slalom in Levi. 2021 gewann Magdalena bei der Juniorenweltmeisterschaft in die Bronzemedaille im Super-G.

 

Die bodenständige Lecherin hat momentan Slalom und Riesentorlauf als Kerndisziplinen, möchte sich längerfristig jedoch zu einer ‚kompletten Skifahrerin‘ entwickeln. Alles in allem kennt Magdalena ihren Weg ganz genau – sie muss heute noch keinen Gesamtweltcup gewinnen – wird aber noch eine große Zukunft im alpinen Zirkus haben.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA

ISSF Olympic-Quali Rio de Janeiro 🇧🇷🍹
Rollercoaster of emotions 🎢
.
Short overview - UP‘S:
🎯 630,8 points. 
🤩 entering the final again.
🍀 chance to win one out of two olympic quota places.
.
Not UP‘S:
🥵 hot, hard and sweaty final.
🫠 8th place - struggling a lot.
😢 no olympic quota place.
.
The passion for this sport is stronger than every tear. ♥️ Even that was the last chance for me, it’s not over, until the games are over!
.
Let’s see what the next months will bring - next stop: WorldCup Baku 🔜🇦🇿
.
📸mair_tobias 
. 
#issf #olympicqualifcation #riodejaneiro #brasil #sportshooting #shooting #sports #olympicdream #airrifle #feinwerkbau #shapedbyozvorarlberg
Season 23/24 is over! Thanks to everyone who supported me🙏🏽 Many thanks to my coaches - on and off the slopes, Andi and headski for the fast🚀, my physios - you are the best❗️, Olympiazentrum Vorarlberg and all other supporters, especially my family, friends and fans 🙏🏽 Thank you🫶🏼
#headwhatsyourlimit #smithoptics #heeressport leki.ski.outdoor #shapedbyozvorarlberg 

📸 Gepa & privat
Bei der gestrigen Landesleitungssitzung war neben der Zuteilung der Vereinsförderung auch eine Führung von Sebastian Manhart im Olympiazentrum Vorarlberg auf der Tagesordnung. Vielen Dank für die Einblicke in den Spitzensport. 

#Landesleitungssitzung #Vereinsförderung #OlympiazentrumVorarlberg 🏢 #Spitzensport #SebastianManhart 🏅