Julia Bakker – neue Sportkoordinatorin für das NWKZ Sportgymnasium Dornbirn

    Julia Bakker – neue Sportkoordinatorin für das NWKZ Sportgymnasium Dornbirn 01

Seit dieser Woche gibt es ein neues Gesicht im Olympiazentrum Vorarlberg. Julia Bakker hat die Position der Sportkoordinatorin für das Nachwuchskompetenzzentrum Sportgymnasium Dornbirn übernommen. Sie tritt damit in die Fußstapfen von Lena Schwarz – sie hat die neu geschaffene Stelle für die sportwissenschaftliche Diagnostik übernommen.

 

Julia stammt aus Konstanz, hat in Freiburg und an der Deutschen Sporthochschule in Köln Sportwissenschaft studiert und mit dem Master abgeschlossen. In ihrer Ausbildung gab es zudem auch sporttherapeutische Bestandteile. Im Leistungssport besitzt sie viel eigene Erfahrung als 400-Meter-Läuferin.

 

Zum Jahresanfang 2017 wurde die Spitzensportstruktur im o3-Zweig des Sportgymnasiums durch eine trainingswissenschaftliche Rolle ergänzt. Die Position wird maßgeblich aus Fördermitteln des Sportministeriums finanziert. Die wesentliche Aufgabengebiete, die nun von Julia übernommen werden:

 

  • Zusammenstellung und Durchführung von Sportmotorik-Testbatterien
  • Planung und Durchführung von aus sportmedizinischen Untersuchungen und Testbatterien abgeleitetem Basis- und Defizittraining
  • Unterstützung an der Schnittstelle Schule – Spitzensport mit dem Ziel, eine Optimierung der individuellen Belastungssteuerung zu erreichen
  • Öffentlichkeitsarbeit und Dokumentationstätigkeit im Bezug auf Wettkampf- und Trainingsleistungen (Athletendatenbanken)

 

In dieser Funktion unterstützt Julia die sportartspezifisch für die Athletinnen und Athleten verantwortlichen Landes- und Verbandstrainer, was naturgemäß eine enge Abstimmung erfordert und eine strukturierte, zielgerichtete Trainings- und Wettkampfplanung fördert.

 

Wir freuen uns auf eine weiterhin tolle Zusammenarbeit mit dem Sportgymnasium Dornbirn, den Fachverbänden, Trainern und Athleten.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA