FH-Studie: Bedeutsamkeit der fünf Erfolgsfaktoren

    FH-Studie: Bedeutsamkeit der fünf Erfolgsfaktoren 01

Studie der FH Vorarlberg bestätigte hohe Ausprägung bei Vorarlberger Nachwuchs- und SpitzenathletInnen.

 

Eine Studie des Forschungszentrums Sozial- und Wirtschaftswissenschaften der FH Vorarlberg bestätigt und ergänzt die Bedeutsamkeit von fünf psychosozialen Erfolgsfaktoren, wie sie in der Vorarlberger Sportstrategie festgeschrieben sind. Die vom Sportreferat des Landes Vorarlberg geförderte explorative Untersuchung erkundete erstmals die Ausprägung von Erfolgsorientierung bei Vorarlberger Nachwuchs- und SpitzensportlerInnen.

 

Zuvor hatte das Land Vorarlberg in seiner Sportstrategie 2025 den Faktor „Persönlichkeit“ als eines von fünf Grundprinzipien festgelegt. Vertretungen des Olympiazentrums, des Landes Vorarlberg und namhafte SportexpertInnen fokussierten daraufhin im Rahmen des Projekts „Success is a mindset“ fünf zentrale Erfolgsfaktoren: Mut, Wille, Begeisterung, Gespür und Eigenverantwortung. Die Studie der FH Vorarlberg setzte zwischen März und November 2019 darauf auf. Ihre Ergebnisse fließen in die Spitzensportstrategie 2025 ein.

 

Prof. (FH) Dr. Frederic Fredersdorf, Leiter des Forschungszentrums, und die mitwirkende ehemalige Sportjournalistin und wissenschaftliche Mitarbeiterin, Angelika Kaufmann-Pauger, stellten beispielhafte Ergebnisse vor:

  • Wettbewerbs-, Gewinn- und Zielorientierung flankieren als weitere Faktoren den Weg zum Erfolg. Gemeinsam mit dem Willen und der Begeisterung sind sie bei der Zielgruppe am stärksten ausgeprägt.
  • Die fünf Erfolgsfaktoren der Vorarlberger Sportstrategie und die drei ergänzenden Faktoren beeinflussen sich gegenseitig in hohem Ausmaß.
  • Eltern, TrainerInnen und Freunde beeinflussen v. a. die Entwicklung von „Gespür“ bei AthletInnen, während Freunde bei ihnen v. a. die Entwicklung von „Wille“ und „Begeisterung“ fördern.
  • Befragte aus Einzelsportarten haben die Eigenschaften Wille, Mut und Fairness höher ausgeprägt als Befragte aus Mannschaftssportarten.

 
„Die Ergebnisse haben unseren Weg bestätigt und wertvolle Erkenntnisse in Bezug auf weitere anzudenkende Initiativen hervorgebracht. Es ist uns ein Anliegen, bei AthletInnen, Eltern und TrainerInnen ein Bewusstsein für die Entwicklung der Persönlichkeit im Berufsfeld des Sports zu schaffen“, 
erklärte Sportlandesrätin Martina Rüscher.

„Wir möchten uns bei den Beteiligten für die Mitwirkung bedanken, speziell auch bei den Verantwortlichen des Sportgymnasiums Dornbirn, dem PG Mehrerau und dem Landeskonservatorium Feldkirch“betonte Sportreferatsleiter Michael Zangerl.

 

FH Vorarlberg als idealer Partner
Rüscher zeigt sich erfreut: “Unser Weg mit der Entwicklung der fünf Erfolgsfaktoren und der Stärkung der Persönlichkeit ist nun wissenschaftlich fundiert. Für uns war es zudem eine neue Herangehensweise, Sport und Wissenschaft zu verbinden. Die FH Vorarlberg hat sich hier als idealer Partner erwiesen.

Im Olympiazentrum finden bereits Workshops zu den Erfolgsfaktoren statt.„Die Nachfrage ist groß, nicht nur im Sport. Wir bekommen auch zahlreiche Anfragen aus der Wirtschaft“, erklärt Projektleiter Simon Nussbaumer.

 

Quelle: FH Vorarlberg

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA