Übungsleiter-Zertifikatsfeier mit Ben Bildstein

    Übungsleiter-Zertifikatsfeier mit Ben Bildstein 01

Das vergangene Jahr war auch in der Trainerausbildung kein einfaches: Von den jährlich geplanten drei Übungsleiterkursen konnte nur der Intensivkurs im Sommer durchgeführt werden – und auch die übliche Zertifikatsfeier Anfang Dezember konnte nicht wie geplant stattfinden. Sie wie auch in der Vermittlung von Ausbildungsinhalten führte deshalb auch der Weg für die Zertifikatsfeier in Netz.

 

Trotz ihres als Landesrätin für Gesundheit und Sport derzeit extrem vollen Kalenders konnte es ich auch Martina Rüscher einrichten, bei der Feier dabei zu sein und den AbsolventInnen ihren Dank zu auszusprechen. Sie motivierte auch zum Durchhalten in auch für den Sport sehr herausfordernden Zeiten.

 

Zielsetzung für die Zertifikatsfeier ist es immer, den AbsolventInnen Einblicke in den internationalen Spitzensport zu ermöglichen, die sonst nicht zugänglich sind. Dieses Mal nahm der bereits für Tokio qualifizierte Segler Ben Bildstein (Bildstein/Hussl) die Teilnehmer mit auf seine Reise zu den Olympischen Spielen. Er erzählte den Teilnehmern über seinen Werdegang, seine Erfahrungen mit Trainern und gab Einblicke in den Betreuerstab von David und sich. Ben berichtete über Erfahrungen die er mit Trainern machte und betonte wie wichtig es für ihn ist, dass ein Athlet in den Mittelpunkt zu stellen: “Ein Athlet ist umgeben von Experten aus unterschiedlichen Fachbereichen. Es ist jedoch wichtig, dass er im Mittelpunkt steht, aktiv mitdenkt und mitarbeitet. Das ist der Weg, den wir gehen – ein Austausch auf Augenhöhe. Der andere Weg wäre, daß ein Trainer einen ganz klaren Weg vorgibt und das Team diesem Weg strikt folgt“.

 

Weiters nannte Ben die Kernprinzipien, die ihm und David in ihrer langjährigen Zusammenarbeit wichtig sind. Generell hörte man den enormen Zusammenhalt zwischen den beiden heraus und wie perfekt sie aufeinander eingespielt sind: “Teamwork ist eine unserer großen Stärken. Wir haben den gleichen Traum – verfolgen das gleiche Ziel. Wir teilen alles. Wenn einer eine Jause macht, macht er sie für den anderen auch gleich mit. Wenn einer die Wäsche wäscht, dann nimmt er die nasse Segelkleidung des anderen gleich mit. Wir halten uns gegenseitig den Rücken frei und unterstützen uns gegenseitig. Dieser Zusammenhalt und dieses Vertrauen trägt viel dazu bei, dass wir fähig sind, international erfolgreich zu sein.

 

Eine wichtige Komponente in Bens Vortrag war das Mindset bzw. die mentalen Aspekte. So erzählte er ganz offen, wie David und er mit den Rückschlägen durch Verletzungen umgegangen sind und wie ihnen ein spezielles Mindset auch dabei geholfen hat, die Verschiebung der Olympischen Spiele in positive Energie umzuwandeln. “Es ist uns immer gelungen, aus Rückschlägen eine positive Kraft zu generieren und noch stärker zu werden. Niederlagen müssen akzeptiert werden. Wenn man sie annimmt und ihnen dadurch die Kraft nimmt, kann man es schaffen das in etwas Positives umzuwandeln“, so Ben.

 

Auch zur Verschiebung der Olympischen Spiele nahm Ben Stellung: “Natürlich war erst mal eine große Enttäuschung da, als wir erfuhren, dass die Spiele verschoben werden. Das ist unser Lebensziel, an dem wir täglich arbeiten. Allerdings war dann auch recht bald klar, dass sie nicht abgesagt, sondern lediglich verschoben werden, deshalb war es für uns schlussendlich nicht so schlimm. Mir ist es wichtig, dass wir die Chance bekommen. Man muss Dinge akzeptieren, wie sie kommen – als Segler kennt man das: Der Wind verändert sich – dann ist wieder alles neu und ändert sich. Wir konnten den Fokus schnell neu setzen.”

 

Mit ihrem Einsatz in der Ausbildung brachten die AbsolventInnen ihr Engagement, für andere (d.h insbesondere leistungsorientiert arbeitende NachwuchssportlerInnen) da sein zu wollen und sich dafür noch besser auszubilden, zum Ausdruck. Als Dankeschön für diesen Einsatz erhielten sie vom Olympiazentrum ein Trinkflasche von keego (Trinkflasche aus Titan) und einen hochwertigen Kohlenhydrat-Drink von Headstart.

 

Die AbsolventInnen 2020:

 

Engel Giulia Athletik, Fitness
Galehr Florian Turner
Gutbrunner Christine Aikido
Gutbrunner Michael Aikido
Köchle Sarah Karate
Kofler Daphne Volleyball
Martin Nina
Morozova Violeta Eiskunstlauf
Nesensohn Mathias Triathlon
Rohner Martina Karate
Schuster Heinz Bogenschießen
Steidl Alexander Karate
Sutterlüty Anja Karate
Tschamon Roswitha Schwimmen
Schuh Manuel Sonstiges
Bell Ursula Schwimmen
Berchtold Kerstin Kunstturnen
Bereuter Pia Kunstturnen
Fuchshofer Bernadette Sonstiges
Kaufmann Doris Judo
Scalet Marc Schwimmen
Weidner Ariane Schwimmen

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA