Starkes Vorarlberger Kletterteam bei European Youth Championships in Augsburg

    Starkes Vorarlberger Kletterteam bei European Youth Championships in Augsburg 01
    Starkes Vorarlberger Kletterteam bei European Youth Championships in Augsburg 02

Starkes Vorarlberger Kletterteam bei European Youth Championships in Augsburg. Alle Ländle-Kletterasse ziehen ins Finale ein.

 

Nach der langen COVID-bedingten Durststrecke geht es zurzeit Schlag auf Schlag. Am Donnerstag und Freitag fand im bayerischen Augsburg die Jugendeuropameisterschaft im Lead statt. Mit der höchsten Vorarlbergquote aller Zeiten wurden gleich sechs der 15 möglichen österreichischen Startplätze von Vorarlberger/-innen belegt. Dabei zogen dann auch alle ins Finale ein.

 

Besonders erfreulich war wieder die Leistung des jungen Feldkirchers Andreas Hofherr (AV Feldkirch). Er belegte als bester Österreicher den vierten Platz in seiner Altersklasse. Sein Bruder Johannes schaffte bei den Junioren den guten zehnten Platz.

 

Auch die junge Eggerin Lea Kempf (AV Egg) und die Feldkircherin Magdalena Kompein (AV Feldkirch) waren in ihren jeweiligen Altersklassen die Besten aus Österreich. Mit den Plätzen 4. und 6. kletterten sie ganz vorne mit. Ariane Franken (AV Feldkirch) belegte in ihrer Altersklasse (Youth B female) den 8. Platz und Emma Tabernig schaffte Platz 9 (Youth A female).

 

„So viel Vorarlberger waren noch nie bei einem Jungendeuropacup mit am Start. Wir hatten dieses Mal die höchste Vorarlbergquote bei der Entsendung im AUT Team. Dabei sind dann auch noch alle ins Finale eingezogen“, freute sich KVV-Trainer Mark Amann.

 

Ergebnisse:

 

Youth B female

6. Platz: Magdalena Kompein (AV Feldkirch)

8. Platz: Ariane Franken (AV Feldkirch)

Youth A male

4. Platz: Andreas Hofherr (AV Feldkirch)

Youth A female

Juniors male

6. Platz: Lea Kempf (AV Egg) 9. Platz: Emma Tabernig (AV Bludenz)

10. Platz: Johannes Hofherr (AV Feldkirch)

 

Quelle: www.klettern-vorarlberg.at

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA