Reha von Lisi Kappaurer verläuft planmäßig

    Reha von Lisi Kappaurer verläuft planmäßig 01

Beim Saisonauftakt in Sölden konnte Elisabeth Kappaurer ihr Weltcup-Debüt feiern und verpasste dabei um nur 9 Hundertstelsekunden den 2. Durchgang. Wenige Tage später – beim zweiten FIS-Slalom auf der Diavolezza – geriet sie bei einem Einfädler in Rücklage, wurde aus dem Kurs katapultiert und verletzte sich dabei am rechten Knie. Knorpelabsplitterung im Knie lautete die Diagnose.

 

Eindeutig ist, dass ihr Training über den Sommer in den Bereichen Kraft, Sensomotorik und Tiefenstabilisation sie vor einer noch schwereren Verletzung bewahrt hat. Genauso eindeutig ist leider aber auch, dass sie noch einige Wochen brauchen wird, bis sie wieder auf Schnee Gas geben kann.

 

Mittlerweile hat Lisi die ersten Reha-Wochen hinter sich, alles verläuft absolut planmäßig. kommu.tv hat das zum Anlass genommen, sie letzte Woche in der Reha zu besuchen und einen sehenswerten Beitrag mit ihr und unserem Physiotherapeuten Manuel Hofer zu gestalten.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA