Olympic Day im Olympiazentrum Vorarlberg

    Olympic Day im Olympiazentrum Vorarlberg 01

Jedes Jahr feiern tausende Menschen rund um den Globus den Olympic Day und erinnern damit an den Gründungstag des Internationalen Olympischen Komitees (IOC), den 23. Juni 1894. Er ist eine Initiative des IOC und aller Nationalen Olympischen Komitees, die Bewegung, Fitness und Wohlergehen mit den Olympischen Idealen verbindet.

 

Im Auftrag des Österreichischen Olympischen Komitees (ÖOC) sind die Österreichischen Olympiazentren für dessen Organisation in Österreich verantwortlich. Natalie Scherer (Kommunikation Olympiazentrum Vorarlberg): „Als internationaler Tag der Begegnung soll der Olympic Day gemäß den drei Schwerpunkten ‚Move‘ (Bewegen), ‚Learn‘ (Lernen) und ‚Discover‘ (Entdecken) Menschen aller Altersgruppen die zentralen olympischen Werte – Exzellenz, Freundschaft und Respekt – vermitteln“.

 

Projekt „Sustainable sports program for refugees“

Das Olympiazentrum Vorarlberg möchte den Olympic Day unter anderem dazu nutzen das Projekt „Sustainable sports program for refugees“ zu integrieren, dessen Projektträger ebenfalls das ÖOC ist.

 

Es wurden rund 60 unbegleitete minderjährige Flüchtlinge aus fünf Betreuungsheimen (Bregenz, Dornbirn, Feldkirch, Vandans, Lauterach – Begleitet durch die Caritas und zwei Dolmetscher) und rund 50 Schüler aus dem Sportgymnasium Dornbirn eingeladen. Die Jugendlichen schnupperten in gemischten Gruppen an vier Stationen in vier Sportarten (Fußball, Karate, Boxen und Basketball) und konnten aktiv an den Übungen teilnehmen. Am Ende aller vier Trainingseinheiten konnte sich jeder der Flüchtlinge für eine der Sportarten entscheiden und erhielt für diese Sportart einen Gutschein für drei Schnuppertrainings in einem Verein in seiner Umgebung. Wenn es ihm gefällt, kann er anschließend in den Verein eintreten. Die anfallenden Kosten für den Mitgliedsbeitrag, sowie allfällige Ausrüstungen können im Verein abgearbeitet werden. Damit erfolgt eine Integration und auch ein partizipieren für den jeweiligen Verein.

 

Anschließend gab es die Übergabe der Sachpreise, die vom ÖOC zur Verfügung gestellt wurden und der Gutscheine von den Vereinen für Schnuppertrainings. Nach dem Sportprogramm folgte ein gemeinsames Mittagessen im Pavillon des FC Dornbirn wozu die Schüler, die Flüchtlinge und alle Helfer des Events eingeladen waren.

 

Walter Braitsch (Projektkoordinator ‚Sustainable sports program for refugees‘): „Sensibilisieren – motivieren – partizipieren und integrieren – diese Begriffe bzw. Werte stehen bei uns im Mittelpunkt“.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA