Olympiazentren-Workshop in Salzburg

    Olympiazentren-Workshop in Salzburg 01
    Olympiazentren-Workshop in Salzburg 02
    Olympiazentren-Workshop in Salzburg 03

Das ÖOC und das Olympiazentrum Salzburg-Rif luden zum zweitägigen Workshop. Insgesamt 33 Vertreter der fünf Olympiazentren (OZ Campus Sport Tirol/Innsbruck, OZ Kärnten/Klagenfurt, OZ Oberösterreich/Linz, OZ Salzburg-Rif, OZ Vorarlberg/Dornbirn) bzw. des ÖOC diskutierten u.a. über aktuelle Olympia-Projekte. Aus Vorarlberg waren Sebastian Manhart, Antje Peuckert, Martin Hämmerle, Kristian Krause und Christian Uhl in Salzburg mit dabei.

 

Zudem wurden sportwissenschaftliche und sportpsychologische Aspekte, jüngste Studien und Formen der Zusammenarbeit für die anstehenden Großereignisse (Europa-Spiele in Baku, Europäische Jugend-Sommerspiele in Tiflis, Olympische Jugend-Winterspiele 2016 in Lillehammer, Olympische Spiele 2016 Rio de Janeiro) besprochen.

 

Dieser persönliche Austausch, das gegenseitige Vernetzen, die tagtägliche Kommunikation untereinander führt zu einer ständigen Weiterentwicklung aller Olympiazentren. Der positive Verlauf der aktuellen Projekte, das ständige Updaten und Optimieren stimmt uns sehr positiv. Wir sind sicher am richtigen Weg. Die zwei Tage waren sehr produktiv, die Stimmung war extrem freundschaftlich und wertschätzend“, meinte ÖOC-Generalsekretär Peter Mennel.

 

OZ WS Salzburg 2

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA