Mathias Graf – der Unzerstörbare

    Mathias Graf – der Unzerstörbare 01

Seit seinem zweiten Lebensjahr steht der Dornbirner Mathias Graf bereits auf Ski und spezialisierte sich bis letztes Jahr auf die Disziplinen Slalom und Riesenslalom. Das wird sich jetzt aber ändern…

 

Im Februar 2019 erzielte Mathias beim Slalom auf dem Ganslernhang in Kitzbühel den 18. Rang – das Highlight in seiner Ski-Alpin Laufbahn. Darauf folgte jedoch eine Zeit in der er den Spaß an den Rennen verlor. 2021 dann die Entscheidung: Mathias wird die Slalomskier an den Nagel hängen. Das heißt aber nicht, dass er seine aktive Laufbahn als Sportler beendet. Er fokussiert nun eine komplett neue Disziplin und möchte als Skicrosser ein neues Abenteuer wagen.

 

Mathias trainiert bereits seit 2012 bei uns im Olympiazentrum. Inzwischen wird er von Sportwissenschafter und Trainer Kristian Krause betreut. “Der Umstieg vom Slalom zum Skicross hat natürlich auch unser ganzen Training geändert. Mathias ist ein körperliches Phänomen – ein richtiger Muskel-Block. Bisher war Oberkörpertraining bei ihm immer tabu, da er sonst zu schwer für die Technik-Disziplinen im Ski Alpin gewesen wäre. Nun haben wir die Möglichkeit seine ‘Roh-Kraft’ vor allem beim Starten einzusetzen – und das wird sehr spannend zu beobachten wie dieser Umstieg funktioniert. Ich denke an Mathias lässt sich gut beobachten, dass die Kombination aus Kraft bzw. Masse mit Beweglichkeit sehr gut funktioniert“, so Kris.

 

Auch an Entschlossenheit, Wille und Durchhaltevermögen fehlt es dem 25-jährigen Athleten sicher nicht. Kris: “Mathias ist ein Sportler der sich extrem belasten bzw. oft auch ausbelasten kann. Er geht sogar so weit, dass er eher zu viel Gas gibt, was die Steuerung des Trainings manchmal etwas tricky macht. Mein Fokus liegt also oft darin, ihn etwas zu zügeln bzw. ihm ein smartes Training näher zu bringen.”

 

Läuft alles nach Wunsch, wird Mathias Graf im Spätherbst im Pitztal an den Start gehen, wenn der Europacup der Skicrosser auf dem Programm steht.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA