Langsame Rückkehr in den Trainingsalltag

    Langsame Rückkehr in den Trainingsalltag 01

Unsere Athleten, Coaches und Physios haben seit Mitte März alle Hebel in Bewegung gesetzt, um die körperliche Fitness der Sportler auch während des Lockdowns aufrecht zu erhalten. Es wurde organisiert, improvisiert und mit den gegebenen Möglichkeiten trainiert. Mit den allmählichen Lockerungen der österreichweit geltenden Maßnahmen durfte  der Trainingsbetrieb im Olympiazentrum Vorarlberg Ende April langsam wieder aufgenommen werden.

 

Von ‘back to normal’ kann man dabei nicht sprechen. Die Sicherheits- und Hygieneregeln  im Olympiazentrum sind sehr strikt und genau definiert. Oberste Zielsetzung ist, dass sich kein Mitarbeiter, kein Sportler und kein Gast ansteckt.

 

Schon das Betreten des Gebäudes ist nur nach Terminvereinbarung und mit einem Mitarbeiter gestattet. Hände müssen an den Eingängen desinfiziert werden, Mitarbeiter des Olympiazentrums und sonstige Trainer müssen einen Mund-Nasen-Schutz tragen. Abstandsregel und die Personenanzahl pro Raum sind genau definiert. Außerdem wurden einige besondere Schutzmittel angeschafft wie z.B. FFP2-Masken, Face-Shields, Spuckschutzgläser etc.  

 

Auf Basis der Verordnungen der Bundesregierung wurde zwischen Bundesfachverbänden und Sportministerium eine Athletenliste abgestimmt, die den Großteil der Vorschläge des Olympiazentrum Vorarlberg enthielt. Darauf aufbauend gibt es einen genauen Zeitplan für den Kraftraum, nach dem maximal 5 Athleten und 3 Betreuer gleichzeitig eingeteilt sind. Der Kraftraum wird nach jeder Einheit mindestens 30 Minuten gelüftet. Sowohl für die Hände als auch für die Geräte sind jede Menge Desinfektionsmittel-Spender im Kraftraum angebracht. Die Liste der Sicherheitsvorkehrungen ist lang.  

 

In einer zweiten Welle wurden insgesamt 25 weitere Turner/innen zu unterschiedlichen Startterminen für das Training freigegeben. Ab 18.5. gilt das auch für neun Badminton-Spieler/innen. Das Olympiazentrum ist dabei nur Infrastrukturbereitsteller, das Training findet unter Verantwortung der jeweiligen Fachverbände statt.

 

Das Athletiktraining für das Sportgymnasium Dornbirn (Outdoor in Kleingruppen) wurde mit speziellen Vorgaben für das Outdoortraining am 7.5. aufgenommen (Birkenwiese bzw. Kunstrasenplatz).

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA