Die Kraftsohlenmessung

    Die Kraftsohlenmessung 01

Bereits seit ein paar Jahren unterstützt das Olympiazentrum das Österreichische Snowboardcross Nationalteam auf trainingswissenschaftlicher Ebene. Gestartet wurde vor sechs Jahren – mit einem groß angelegten ÖOC-Projekt. In den letzten Jahren wurde das Projekt ausgebaut und durch den ÖSV mit weiteren Projekten fortgesetzt (u.a. das Startgate Projekt).

 

Das aktuelle Projekt beschäftigt sich mit einer biomechanischen Analyse der Belastungen der Fahrer während des Wettkampfs. Dafür werden die Bodenreaktionskräfte – also die Belastung gemessen in Newton – anhand von Kraftsohlen (Loadsol der Firma Novel) erhoben und analysiert. Diese wertvollen Informationen bezüglich der Belastung der Athleten auf Ebene des muskulären Systems und der passiven Strukturen bilden die Basis für die Planungen des Sommertrainings. Denn genau auf die Belastungen gilt es, die Athleten über eine progressive Belastungssteigerung im langen Sommertraining vorzubereiten.

 

Im Rahmen des Snowboardcross Weltcup-Finales in Veysonnaz konnten Philipp Konnerth und Kristian Krause während der Trainings-Runs nun unter echten Wettkampfbedingungen diese Kraftwerte – gekoppelt mit Videoaufnahmen – erheben. Diese Kombination ermöglicht es, detailliert zu analysieren, welche Elemente (Roller, Sprünge, Landungen, Kurven…) welche Bodenreaktionskräfte zur Folge haben.

 

Die Erhebung im tatsächlichen Wettkampf konnte aufgrund des Rückrufs nach Vorarlberg als Folge der Coronakrise nicht durchgeführt werden. Somit „musste“ Izzi ohne Unterstützung der Olympiazentrum Mitarbeiter vor Ort die Kristall-Kugel erneut nach Vorarlberg holen.

 

Seit Beginn der trainingswissenschaftlichen Zusammenarbeit werden die Boardercrosser von Kristian Krause betreut. In seiner Verantwortung lagen Umsetzungsschritte wie die Sportartanalyse, die Entwicklung einer Testbatterie, die Implementierung der Kraftmessung am Startgate und nun auch die Messung der beim Rennen auf die Athleten einwirkenden Kräfte.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Wer etwas verändern will,

muss neue Wege gehen.

Olympiazentrum Vorarlberg

UNSERE ATHLETEN SOCIAL MEDIA